Seniorin baut Unfall und fährt weg: Wegen Friseurtermins

Unfallflucht einer Seniorin wegen eines Friseurtermins: Nach dem Touchieren eines Autos wollte eine 82-Jährige in Krefeld nicht auf die Polizei warten. Sie müsse zum Friseur, werde aber später wiederkommen, sagte die 82-Jährige der Frau, deren Auto sie angefahren hatte, wie die Polizei am Mittwoch berichtete. An beiden Fahrzeugen war durch den Zusammenstoß laut Polizei „erheblicher Sachschaden“ entstanden.

05.08.2020, 17:31 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Leuchtschrift „Unfall“ ist auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei zu sehen. Foto: Carsten Rehder/dpa/Archivbild

Die Leuchtschrift „Unfall“ ist auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei zu sehen. Foto: Carsten Rehder/dpa/Archivbild

Bei dem Unfall am Dienstag hatte der dreijährige Sohn der 38-Jährigen in dem touchierten Auto gesessen, er blieb aber unverletzt. Die Mutter stand neben dem Wagen. Die Seniorin sei kurz stehen geblieben und habe sich nach dem Wohlergehen der beiden erkundigt. Dann habe sie auf ihren Termin verwiesen und sei gefahren, woraufhin die 38-Jährige die Polizei rief. Die Beamten entdeckten die 82-Jährige in dem Friseursalon. Ihren Führerschein ist sie erstmal los, zudem muss sie mit einem Strafverfahren rechnen.

Weitere Meldungen