Seel-Sorgen wegen Corona: Selms Pfarrerin Wischmeyer spricht im Video

Tägliche Serie

Händeschütteln geht nicht. Besuchen auch nicht. Gottesdienst feiern ebenfalls nicht. Etwas anderes aber schon, sagt Pfarrerin Antje Wischmeyer. Und das sei ganz einfach.

Selm, Olfen, Nordkirchen

, 30.03.2020, 08:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Antje Wischmeyerev. Pfarrerin Bork

Antje Wischmeyer ev. Pfarrerin Bork

Antje Wischmeyer ist Pfarrerin der evangelischen Kirchengemeinde Selm. Schon seit zwei Wochen müssen die Türen zu den Kirchen in Selm und Bork geschlossen bleiben - und das ausgerechnet im Jubiläumsjahr der Gemeinde. Dennoch rät die Pfarrerin davon ab, den Kopf hängen zu lassen, sondern macht im Video-Chat eine Empfehlung.

In der neuen Reihe Seel-Sorgen sprechen Seelsorger aus Selm, Olfen und Nordkirchen mit der Redaktion und bekommen jeden Tag die Gelegenheit, einen kurzen geistlichen Impuls für den Tag zu geben.

Antje Wischmeyer, Pfarrerin aus Bork, spricht im zweiten Teil der Seel-Sorgen.

Antje Wischmeyer, Pfarrerin aus Bork, spricht im zweiten Teil der Seel-Sorgen. © Foto: Marie Rademacher

Lesen Sie jetzt