Sechsjährige sollen mindestens 15 Autos beschädigt haben

16.11.2020, 13:22 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Blaulicht eines Streifenwagens der Polizei leuchtet. Foto: Stefan Puchner/dpa/Archivbild

Das Blaulicht eines Streifenwagens der Polizei leuchtet. Foto: Stefan Puchner/dpa/Archivbild

Zwei sechsjährige Jungen sollen auf ihrem Schulweg in Recklinghausen in einer Straße mindestens 15 Autos beschädigt haben. Ein Zeuge habe beobachtet, wie sie mit Steinen Kratzer verursacht und Steine auf die Autos geworfen hätten, teilte die Kreispolizei Recklinghausen am Montag mit. Als die Polizei eintraf, seien die Eltern schon vor Ort gewesen. Die Schadenshöhe schätzte die Polizei auf mehrere tausend Euro. Der Vorfall ereignete sich bereits am Freitag. Nähere Einzelheiten wurden zunächst nicht bekannt.

Weitere Meldungen