Vom Motorrad bis zur Bierflasche - was 150 Sammler in der Ruhr fanden

dzRuhr Cleanup

Beim ersten Ruhr-Cleanup machten 150 Schwerter mit. Die SPD hatte die Aktion in Schwerte organisiert. Die einen fanden wenig Müll, die anderen sogar ein Motorrad im und am Fluss.

Schwerte

, 20.09.2020, 14:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Ruhr Cleanup (Ruhr aufräumen) heißt die Aktion des Regionalverbands Ruhr durch dessen Gebiet 124 km Ruhr fließen. Der regionale Partner für die Aktion am Wochenende war die Schwerter SPD. Die größte Teilnehmer-Gruppe stellte die vor zwei Jahren gegründete Pfadfinder-Gemeinschaft „Schwerter Waschbären“.

Mit zwei Zehner-Teams kamen die Waschbären zum Aktions-Start in Wandhofen. Die Uniformen, die professionelle Ausrüstung und die Tatsache, dass die 2018 gegründete Gruppe zum ersten Mal an einer nicht internen Veranstaltung teilnahm, sorgten für eine ausgelassene Stimmung bei den Kindern.

Müllsammeln als Wettstreit

„Die Kleinen waren super motiviert“, berichtet Gruppenleiterin Sarah Mattheis. Um den Spaß noch weiter anzuheizen traten Mädchen gegen Jungen zum Wett-Müllsammeln an.

Die gute Nachricht: Viel Müll fanden die Kinder nicht. Die Ruhrufer waren nicht erwähnenswert vermüllt. „Jeder Zigaretten-Stummel wurde bejubelt“, sagt Sarah Mattheis. Am Ende siegten die Jungs, denn auf ihrer Strecke lag die Autobahn-Brücke, unter der etwas mehr Müll herum lag.

Jetzt lesen

Insgesamt machten sich rund 150 Schwerter auf den Weg in die Ruhrwiesen, um Müll zu sammeln. Die DLRG Ergste-Villigst-Hennen fand sogar ein kaputtes Kajak im Ufergestrüpp in der Nähe des Wellenbads. Auch an Grill- und Feierplätzen wurde man fündig. „Manche Bierflasche, die im Wasser gekühlt werden sollte, ist dabei offenbar abgetrieben“, so Marcel Mitze von der DLRG Ergste-Villigst-Hennen, „denn wir haben etliche volle Flaschen und Dosen in der Ruhr gefunden.“

Sogar ein Motorrad war dabei

Rund 40 Müllsammler fanden sich unterhalb vom Haus Villigst ein, wo „Stimmung wie beim Familienfest“ herrschte. Die meisten Müllsucher fanden sich an der Station DLRG Schwerte ein. Die DLRG Schwerte half neben der SPD das erste RuhrCleanUp organisieren und war später mit einem Motorboot auf der Ruhr unterwegs. So konnte die DLRG Schwerte ein altes Motorrad bergen, das bei der gelben Brücke aus dem Wasser gezogen wurde.

In Westhofen schließlich packte sogar der Geschäftsführer der Wasserwerke Westfalen, Bernd Heinz, mit an. „Nach diesem Erfolg steht fest: auch nächstes Jahr macht Schwerte beim RuhrCleanUp mit!“ freuen sich Claudia Belemann-Hülsmeyer und Simon Lehmann-Hangebrock vom Vorbereitungsteam der SPD Schwerte. Der Termin nächstes Jahr steht auch schon: 11. September 2021

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Neuinfektionen
Am Dienstag: Fünf Corona-Neuinfektionen, auch eine Kita in Schwerte ist betroffen
Hellweger Anzeiger Schwerter Krippenweg
Workshop in der JVA musste ausfallen – Notlösung für Schwerter Krippenweg 2020