Schwerte kocht 2020: Italienisch für den guten Zweck

Schwerte kocht

Zum achten Mal will die Rohrmeisterei mit „Schwerte kocht“ Hobbyköche zu einem kulinarischen Event vor die Pfannen locken. Auf dem Speiseplan steht am 8. März ein Rezept aus Oberitalien.

Schwerte

, 23.02.2020, 05:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
So sah es bei Schwerte kocht im vergangenen Jahr aus.

So sah es bei Schwerte kocht im vergangenen Jahr aus. © Bernd Paulitschke

Bei der achten Ausgabe von „Schwerte kocht“ geht es wie im letzten Jahr italienisch zu . Die Organisatoren wollen die Hobbyköche bei der achten Auflage am Sonntag, 8. März, mit einem Rezept aus Oberitalien vor die Pfannen und Töpfe der Rohrmeisterei locken.

Laien kochen unter Anleitung von Profis

Ab 16 Uhr werden die Teilnehmer, bei denen keine Vorkenntnisse gefordert sind, unter Anleitung von Profis Kalbsragout zubereiten. Angerichtet wird das Kalbsragout mit Erbsen, Kohlrabi und neuen Kartoffeln. Auch für Vegetarier gibt es eine Variante.

„Die Speisen werden bewusst so gewählt, dass auch absolute Laien mitmachen können.“, erklärt Kochexperte Michael Schade aus dem Vorstand der Rohrmeisterei-Bürgerstiftung, der Schwerte kocht vor sieben Jahren ins Leben rief. Zusätzlich gibt es einen Schokobrunnen mit Früchten als süßes Dessert zum Abschluss.

Spaß für Gruppen und Einzelköche

Im Mittelpunkt stehen die Geselligkeit und ein unterhaltsamer Nachmittag für Hobbyköche. Moderiert von Björn Thiele und begleitet von einem DJ können Teams aus Freundeskreisen, Familien und Firmen, aber auch Einzelköche schälen, schnippeln, kochen und braten. Gäste können den Köchen über die Schulter schauen und am gemeinsamen Abendessen teilnehmen.

Mitgebracht werden muss dabei nichts. Von Schürze bis zu den Kochutensilien wird alles nötige von der Rohrmeisterei gestellt. Am Abend können Hobbyköche und Gäste das zubereitete Kalbsragout dann gemeinsam in gemütlicher Atmosphäre essen.

Sponsor der Veranstaltung sind schon seit dem Beginn 2013 die Stadtwerke. „Alles was mit Energie rund um das Kochen mit Gas zu tun hat, stellen wir als Unterstützung gerne bereit,“ beschreibt Michaela Zotn-Koritzius das Engagement des örtlichen Versorgers. Für die Kochzutaten sorgt das Lebensmittelunternehmen „transgourmet“. Die Getränke werden von der Brauerei „Radeberger“ gestellt.

Rohrmeisterei Vorstand Michael Schade, Michaela Zorn-Korizius von den Stadtwerken, Rohrmeisterei-Koch Axel Pferdekämper, Sonja Schmolke (Rohrmeisterei), Moderator Björn Thiele und Zulieferer „Transgourmet“ Christian Steinke stellten das Programm für Schwerte kocht vor.

Rohrmeisterei Vorstand Michael Schade, Michaela Zorn-Korizius von den Stadtwerken, Rohrmeisterei-Koch Axel Pferdekämper, Sonja Schmolke (Rohrmeisterei), Moderator Björn Thiele und Zulieferer „Transgourmet“ Christian Steinke stellten das Programm für Schwerte kocht vor. © Felix Mühlbauer

Alles für den guten Zweck

Im letzten Jahr gab es mit über 200 Hobbyköchen einen neuen Rekord. Für die diesjährige Ausgabe sind derzeit etwa 100 Teilnehmer angemeldet. „Noch haben wir eine Menge Platz. Bis zum Event werden aber noch zahlreiche Anmeldungen hinzukommen.“, ist sich Sonja Schmolke, Organisatorin von der Rohrmeisterei, sicher.

Die Einnahmen aus „Schwerte kocht“ gehen zu hundert Prozent an gemeinnützige Projekte. „Nicht nur der Erlös, sondern alle Einnahmen sollen helfen die Kultur in Schwerte zu sichern“, erklärt Michael Schade. Seit 2013 kamen bisher insgesamt rund 60.000 Euro für Kinder- und Jugendprojekte zusammen.

Weitere Informationen zur Teilnahme und zum Rezept gibt es auf der Homepage von „Schwerte kocht“.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Coronakrise in Schwerte
Corona-Bußgeld: Stadt Schwerte will von Gastwirt über 1000 Euro haben