Schwerer Unfall bei Remondis: Person lebensgefährlich verletzt, Betriebsbereich gesperrt

Rettungseinsatz

Ein schwerer Unfall hat sich am Samstagmorgen (28.3.) auf dem Gelände der Firma Remondis an der Brunnenstraße ereignet. Eine Person wurde dabei lebensgefährlich verletzt.

Lünen

, 28.03.2020, 16:49 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auf dem Gelände von Remondis hat sich ein schwerer Unfall ereignet.

Auf dem Gelände von Remondis hat sich ein schwerer Unfall ereignet. © dpa

Wie die Feuerwehr Lünen auf Anfrage mitteilte, war eine Person zwischen drei Walzen eines Schneckenförderers geraten. Dabei hat sie lebensgefährliche Verletzungen erlitten. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz, die Person wurde dann jedoch mit dem Krankenwagen abtransportiert. Die Feuerwehr Lünen war als Unterstützung mit 20 Einsatzkräften vor Ort. Gegen 13 Uhr rückten die Einsatzkräfte wieder ab.

Pressesprecherin Anna Ephan teilte auf Anfrage mit, dass es sich bei der verunglückten Person um den Mitarbeiter einer Firma handelt, die mit Revisionsarbeiten am Kraftwerk auf dem Gelände beauftragt ist. Er sei in stabilem Zustand.

Der Unfallhergang müsse noch im Detail nachvollzogen werden, daher könne zu diesem Zeitpunkt keine Aussage dazu gemacht werden: „Der betroffene Betriebsbereich ist gesperrt und wird voraussichtlich am Montag von Mitarbeitern der Bezirksregierung begutachtet.“

Ein Schneckenförderer dient in der Regel der Förderung von Schüttgütern nach dem Schraubenprinzip, wobei das Material durch die sich drehende Förderschnecke - daher der Name - transportiert wird.

Ein sogenannter Schneckenförderer dient dem Transport von Schüttgütern.

Ein sogenannter Schneckenförderer dient dem Transport von Schüttgütern. © CC

Anm. d. Red.: In einer früheren Version hatten wir berichtet, dass es sich bei dem Unfallort um das Biomassekraftwerk gehandelt hat. Das ist nicht korrekt - wir bitten um Entschuldigung.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Nach der Corona-Zwangspause
Tattoostudio in Lünen: Neustart nach Corona-Pause - nur ein Kunde pro Tag
Hellweger Anzeiger Ehemaliges Kraftwerk
Steag-Gelände: Deutschlands größter Abbruch-Bagger feiert Premiere in Lünen
Hellweger Anzeiger Sondernutzungsgebühren
Gastronomen in Lünen reagieren zurückhaltend auf neue Chance im Freien