Schutz vor Corona: Pressekonferenz per Twitter

16.03.2020, 10:41 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Staatskanzlei steht in Düsseldorf (Nordrhein-Westfalen) am Rheinufer. Foto: Federico Gambarini/dpa/Archivbild

Die Staatskanzlei steht in Düsseldorf (Nordrhein-Westfalen) am Rheinufer. Foto: Federico Gambarini/dpa/Archivbild

Die Ansteckungsgefahr durch das Corona-Virus erzwingt auch bei der nordrhein-westfälischen Landesregierung neue Formen der Öffentlichkeitsarbeit. Am Montag lud die Düsseldorfer Staatskanzlei zu einem Presse-Briefing über Twitter. NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU), Familienminister Joachim Stamp und Schulministerin Yvonne Gebauer (beide FDP) wollten über den Kurznachrichtendienst weitere Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus vorstellen. Journalisten, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes nicht persönlich zu der Pressekonferenz in der Düsseldorfer Staatskanzlei erscheinen wollten, wurden aufgefordert, ihre Fragen per Email einzureichen.

Weitere Meldungen
Meistgelesen