Schlüsseldienst mit Wucherpreisen: Männer erneut vor Gericht

16.11.2020, 02:32 Uhr / Lesedauer: 1 min
Eine Statue der Justita hält eine Waage in der Hand. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild

Eine Statue der Justita hält eine Waage in der Hand. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild

Gut zwei Jahre nach ihrer ersten Verurteilung stehen zwei Betreiber eines betrügerischen Schlüsseldienstes mit Wucherpreisen heute erneut vor dem Klever Landgericht. Sie haben laut dem ersten Urteil mit einer Schlüsseldienstzentrale in Geldern am Niederrhein bundesweit Millionen ergaunert. Neben völlig überhöhten Preisen hätten sie auch Steuern und Sozialversicherungsbeiträge unterschlagen. Das Urteil war beim Bundesgerichtshof (BGH) allerdings wegen Berechnungsfehlern aufgehoben worden und muss daher neu verhandelt werden. Die beiden Männer hatten zwischen sechs Jahren und sechs Monaten beziehungsweise drei Jahren und neun Monaten Haft bekommen.

Weitere Meldungen
Meistgelesen