Schlag gegen mutmaßliche Drogenbande: Drei Männer in U-Haft

Die Polizei hat im Ruhrgebiet mehrere mutmaßliche Mitglieder einer Drogenbande festgenommen. Nach der Entdeckung einer Cannabisplantage in Herten im vergangenen Sommer hatten umfangreiche Ermittlungen zu den Tatverdächtigen geführt, wie die Polizei am Dienstag berichtete.

02.06.2020, 12:41 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Polizist mit Handschellen und Pistole am Gürtel. Foto: Oliver Berg/dpa/Archivbild

Ein Polizist mit Handschellen und Pistole am Gürtel. Foto: Oliver Berg/dpa/Archivbild

In einer geplanten Aktion hatten die Ermittler am Freitag zugeschlagen: Bei Wohnungsdurchsuchungen in Marl, Herten und Essen fanden sie mehrere Kilo Heroin und andere Drogen, mehrere zehntausend Euro Bargeld sowie Waffen. In einer großen Garage in Herten stellten sie zudem zahlreiche Ecstasypillen sowie Zubehör zur Herstellung der Pillen und für den Aufbau einer Drogenplantage sicher.

Ein 34-Jähriger Mann aus Herten, ein 33-Jähriger aus Essen sowie ein 41-Jähriger aus Marl wurden mit Hilfe von Spezialkräften festgenommen und kamen in Untersuchungshaft. Gegen den Verdächtigen aus Marl hatte bereits ein Haftbefehl vorgelegen. Er sei zwei Jahre untergetaucht gewesen und in dieser Zeit mehrfach ins Auslang gereist, hieß es.

Weitere Meldungen