Schlag gegen mutmaßliche Drogen-Bande: Plantagen ausgehoben

07.04.2020, 14:10 Uhr / Lesedauer: 1 min
Handschellen hängen am Gürtel eines Justizbeamten. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Handschellen hängen am Gürtel eines Justizbeamten. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Fahnder haben am Dienstag einer mutmaßlichen Drogenbande im Münsterland und im niedersächsischen Bad Bentheim das Handwerk gelegt. Vier Männer wurden festgenommen. Auf Drogenplantagen in Ahaus, Horstmar und Bad Bentheim entdeckten die Polizisten insgesamt rund 2500 Marihuana-Pflanzen. Bei den Durchsuchungen fanden die Beamten auch Waffen und rund 1500 Ecstasy-Tabletten. Drei der Männer sollen die Drogen angebaut und anschließend verkauft haben, vor allem in den Niederlanden. Gegen sie lagen bereits Haftbefehle vor. Bei dem vierten Mann soll es sich um einen Dealer handeln. Auch er soll vor einen Haftrichter, wie die Polizei Münster berichtete.

Weitere Meldungen