Schießübungen mit Pfeil und Bogen vor dem Hauptbahnhof

03.06.2020, 17:21 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Leuchtschrift „Polizei“ ist auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei zu sehen. Foto: Carsten Rehder/dpa/Archivbild

Die Leuchtschrift „Polizei“ ist auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei zu sehen. Foto: Carsten Rehder/dpa/Archivbild

Ausgerechnet den Dortmunder Hauptbahnhof soll sich ein 28-Jähriger für Schießübungen mit Pfeil und Bogen ausgesucht haben. Nach Polizeiangaben von Mittwoch hatten Zeugen beobachtet, wie der Mann am Dienstagmorgen am Haupteingang mit dem Sportgerät auf Müllsäcke schoss. Den einschreitenden Polizisten gab er zu Protokoll, der Bogen sei neu und er wolle ihn testen. Die Beamten stellten neben Pfeil und Bogen auch ein Messer sicher. Verletzt wurde demnach niemand.

Weitere Meldungen