Schalker Abgänge: Teuchert zu Union, Insua bleibt in Huesca

Der 1. FC Union Berlin hat sich die Dienste von Cedric Teuchert gesichert. Der Mittelstürmer des FC Schalke 04, der in der abgelaufenen Spielzeit an den Zweitligisten Hannover 96 verliehen war, wechselt nun an die Alte Försterei. Das gaben beide Clubs am Samstag bekannt. Zudem kehrt der vom Revierclub verliehene Abwehrspieler Pablo Insua nicht zurück und bleibt beim spanischen Club SD Huesca, wo er einen neuen Vertrag erhält.

01.08.2020, 10:51 Uhr / Lesedauer: 1 min
Schalkes Cedric Teuchert in Aktion. Foto: Tim Rehbein/dpa

Schalkes Cedric Teuchert in Aktion. Foto: Tim Rehbein/dpa

Der 23 Jahre alte Teuchert, der für Hannover in 23 Spielen sechs Treffer erzielte, erhält bei Union einen Vertrag, der für die Bundesliga und die 2. Liga Gültigkeit hat. „Ich freue mich auf Union und die Bundesliga. Nachdem meine erste Saison auf Schalke nicht nach meinen Vorstellungen gelaufen ist, möchte ich jetzt erneut angreifen und bin bereit für die neue Herausforderung. Union möchte sich in der Bundesliga etablieren und das ist auch mein persönliches Ziel“, sagte der frühere U21-Nationalspieler.

Weitere Meldungen