Schalke vor Erweiterung des Trainerteams

Trainer Domenico Tedesco vom Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 erhält möglicherweise bereits zum Auftakt in die Vorbereitung auf die Rückrunde die gewünschte Unterstützung. „Ja, es gibt auf jeden Fall ein paar Ideen, so zwei, drei Kandidaten haben wir im Kopf“, sagte der 33-Jährige in einem Interview des TV-Senders Sky. „Eine Deadline“ habe man sich nicht gesetzt, aber es könne laut Tedesco für den Trainingsauftakt im Januar durchaus „passen“ mit dem neuen Co-Trainer.

28.12.2018, 11:19 Uhr / Lesedauer: 1 min
Schalke vor Erweiterung des Trainerteams

Schalkes Trainer Domenico Tedesco steht im Stadion. Foto: Uwe Anspach/Archiv

Wichtigster Punkt neben einer fachlichen Qualifikation sei, dass es „menschlich“ passen müsse. Erfahrung wäre ein „Nice to have“, wie Tedesco weiter erklärte. Der Schalker Chefcoach betonte einmal mehr, dass nicht die schlechte Hinrunde mit nur 18 Punkten zu der Erkenntnis geführt habe, das Trainerteam zu erweitern. Die Idee habe man bereits „im Sommer“ gehabt. Sportvorstand Christian Heidel hatte nach dem 3:1 der Schalker in Stuttgart zum Hinrundenabschluss über die Erweiterung des Trainerteams gesprochen.

„Kein großes Geheimnis“ sei zudem laut Tedesco, dass man den Kader „verkleinern“ möchte. „Wir sind jetzt dabei, die entsprechenden Gespräche zu führen“, sagte Tedesco. Als mögliche Streich-Kandidaten gelten die Offensivspieler Franco di Santo, Jewgeni Konopljanka und Breel Embolo.

Weitere Meldungen
Meistgelesen