Schalke mit Abwehrsorgen: Keine Operation für McKennie

Den FC Schalke 04 plagen vor den letzten beiden Spielen des Jahres in der Fußball-Bundesliga weiterhin große Verletzungssorgen in der Abwehr. Für Benjamin Stambouli ist das Jahr 2019 wegen seiner Fußverletzung vorzeitig beendet, nachdem erste Trainingsversuche nicht zufriedenstellend verliefen. „Wir gehen da kein Risiko ein“, sagte Trainer David Wagner. Bei dem an Kniebeschwerden leidenden Matija Nastasic schaue man „von Tag zu Tag“.

17.12.2019, 17:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Schalke mit Abwehrsorgen: Keine Operation für McKennie

Schalkes Trainer David Wagner kommt vor dem Spiel an den Platz. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Archivbild

Salif Sané fehlt bereits seit Anfang November mit einer Knieverletzung. Der beim 1:0-Sieg gegen Frankfurt am Sonntag verletzte Aushilfs-Innenverteidiger Weston McKennie muss derweil nicht an der Schulter operiert werden und soll im Februar wieder einsatzbereit sein.

Im Spiel beim VfL Wolfsburg am Mittwoch (20.30 Uhr/Sky) sieht Wagner die Niedersachsen „aufgrund unserer Personallage als Favorit“. Allerdings erklärte er: „Es ist ein Markenzeichen dieser Mannschaft, dass sie Widerstände überwindet und nach Lösungen sucht und nicht nach Problemen.“

Weitere Meldungen