Schalke-Coach zu Europa League: „Nicht der richtige Ansatz“

Schalke-Coach David Wagner verschwendet derzeit keinen Gedanken mehr an einen Startplatz für die Europa League. „Darüber nachzudenken, ist für uns nicht der richtige Ansatz. Wir haben in der Rückrunde nur ein Spiel gewonnen“, sagte der Trainer des Fußball-Bundesligisten am Dienstag mit Bezug auf die anhaltende Negativserie von zuletzt 13 Punktspielen ohne Sieg.

16.06.2020, 14:41 Uhr / Lesedauer: 1 min
Trainer David Wagner von Schalke. Foto: Bernd Thissen/dpa-Pool/dpa/Archivbild

Trainer David Wagner von Schalke. Foto: Bernd Thissen/dpa-Pool/dpa/Archivbild

Allerdings wertete der Fußball-Lehrer den couragierten Auftritt seiner stark ersatzgeschwächten und deshalb verjüngten Mannschaft beim 1:1 gegen Leverkusen am vergangenen Spieltag als Mutmacher für die Partie bei Eintracht Frankfurt am Mittwoch (18.30 Uhr/Amazon Prime und DAZN). „Es war ein Erfolgserlebnis. Dementsprechend bin ich guter Dinge, dass wir die nötige Frische haben. Wir wollen mit den jungen Wilden eine ähnliche Leistung zeigen.“

Wie schon gegen Leverkusen fehlen zahlreiche Stammkräfte. Darüber hinaus muss der gelbgesperrte Daniel Caligiuri ersetzt werden. Immerhin kann Wagner auf die Rückkehr von Benito Raman und Rabbi Matondo hoffen: „Die Tests mit Beiden sind positiv verlaufen.“

Weitere Meldungen