Schalke bestätigt Bar-Besuch von Profi Harit

Der Schalker Bundesliga-Profi Amine Harit hat trotz dringender Aufrufe zur Kontaktvermeidung angesichts der Coronavirus-Pandemie eine Bar besucht. „Es stimmt, Amine war mit einem Bekannten dort, weil ihm zu Hause die Decke auf den Kopf gefallen ist. Es war ein Fehler, den hat er jetzt auch eingesehen“, sagte Sportvorstand Jochen Schneider der „Bild“-Zeitung (Samstag).

21.03.2020, 12:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Amine Harit von Schalke in Aktion. Foto: Thomas Frey/dpa/Archivbild

Amine Harit von Schalke in Aktion. Foto: Thomas Frey/dpa/Archivbild

Harit soll dem Bericht zufolge in einer Shisha-Bar in Essen gewesen sein. Anwohner hatten demnach die Polizei informiert, weil die Bar in der Nacht noch geöffnet hatte. Die Gäste seien verwarnt worden. „Ich habe ihm nochmal den Ernst der aktuellen Lage vor Augen geführt. In dieser schlimmen Krisensituation sind Dinge, die gestern noch normal waren, heute nicht mehr zu tolerieren. Amine tut es sehr leid, und es wird nicht wieder vorkommen“, erklärte Schneider weiter.

Weitere Meldungen