Schalke 04 trennt sich von Direktor Michael Reschke

Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 trennt sich von Kaderplaner Michael Reschke. Laut Mitteilung des Vereins ist am Dienstag einvernehmlich beschlossen worden, die Zusammenarbeit vorzeitig zu beenden. Reschke war seit Mai 2019 bei dem Gelsenkirchener Club als Technischer Direktor angestellt.

24.11.2020, 17:22 Uhr / Lesedauer: 1 min
Michael Reschke. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Archivbild

Michael Reschke. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Archivbild

Nach den bisher absolvierten acht Saisonspieltagen rangiert Schalke auf dem 18. Tabellenplatz und wartet weiter auf den ersten Sieg. „Wir danken Michael Reschke für seine geleistete Arbeit in alles anderen als einfachen Zeiten. Letztlich hatten wir eine unterschiedliche Auffassung über die sportliche Zukunft des Vereins“, erklärte Schalke-Sportvorstand Jochen Schneider. Reschke bedankt sich in der Clubmitteilung für die Zusammenarbeit. „Ich bin überzeugt, dass die Mannschaft die Qualität besitzt, die Klasse zu halten und werde weiterhin bei jedem Spiel mitfiebern“, wird er zitiert.

Medienberichte, nach denen die Profis Amine Harit und Nabil Bentaleb beim Mannschaftstraining des Bundesligisten suspendiert worden seien, bestätigte Schalke zunächst nicht. Sport1 hatte berichtet, dass den beiden Mittelfeldakteuren ein Trainer zugeteilt wurde, der sie im Training abseits der Mannschaft fit halten soll.

Weitere Meldungen