Schäuble würdigt Hirsch als „leidenschaftlichen Liberalen“

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) hat den gestorbenen FDP-Politiker Burkhard Hirsch als einen „scharfsinnigen und leidenschaftlichen Liberalen“ gewürdigt. Dieser habe „mit seiner persönlichen Autorität viele verantwortungsvolle Ämter geprägt“, hieß es in einer Mitteilung Schäubles. Hirsch sei mehr als zwei Jahrzehnte lang Mitglied des Bundestags und vier Jahre lang dessen Vizepräsident gewesen. Dabei habe er stets seine juristische Expertise und seine klare Haltung bewiesen.

12.03.2020, 14:50 Uhr / Lesedauer: 1 min

Hirsch, einer der letzten großen FDP-Politiker aus der sozialliberalen Koalition der 1970er Jahre, war am Mittwoch im Alter von 89 Jahren gestorben. Das teilte das nordrhein-westfälische Innenministerium am Donnerstag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mit.

Schäuble schrieb weiter über Hirsch: „Auch nach seinem Ausscheiden aus der aktiven Politik hat er sich in öffentlichen Debatten weiter pointiert zu Wort gemeldet und unbeirrbar für sein großes Lebensthema gestritten: die Wahrung der Freiheits- und Bürgerrechte.“

Weitere Meldungen