Sardinien-Urlauber klaut zwei Kilo Sand – 1000 Euro Strafe

Tourismus

Sand vom Strand als Souvenir? Auf Sardinien wird das teuer. Ein Urlauber aus Frankreich muss 1000 Euro zahlen, weil er mit zwei Kilogramm im Gepäck erwischt wurde.

Cagliari

07.09.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Sardinien ist für weiße Sandstrände – wie hier der Strand in Romazzino – berühmt.

Sardinien ist für weiße Sandstrände – wie hier der Strand in Romazzino – berühmt. © picture alliance / dpa

Die strahlend weißen Sandstrände von Sardinien sind weltberühmt. Da wundert es fast nicht, dass Touristen in den vergangenen Jahren immer wieder dabei erwischt wurden, wie sie einige Kilogramm davon als Souvenir mit nach Hause nehmen wollten. Doch das wird von den italienischen Behörden streng bestraft.

Erst kürzlich musste deshalb ein Urlauber aus Frankreich 1000 Euro Strafe zahlen, wie „L’Unione Sarda“ berichtet. Bei einer Kontrolle seines Reisegepäcks am Flughafen Cagliari fanden die Beamten zwei Plastikflaschen, die mit insgesamt zwei Kilogramm Sand gefüllt waren. Dieses Verhalten schade nicht nur der Umwelt, sondern auch dem Küstenschutz zur Entwicklung eines nachhaltigen Tourismus auf Sardinien, so die zuständige Polizeibehörde.

Der Diebstahl von Sand und Steinen als Souvenir ist das häufigste Delikt, welches der Corpo forestale jeden Sommer feststellt. Im vergangenen Jahr drohte einem Paar aus Frankreich sogar eine Haftstrafe, weil sie mit 40 Kilogramm Sand im Kofferraum erwischt worden waren.

Sardinien setzt strenge Regeln für den Naturschutz durch

Darüber hinaus erwischten die Beamten in diesem Sommer Urlauber auch bei anderen Straftaten. So fuhr etwa einer mit einem Geländewagen über den Strand, andere angelten in Schutzgebieten, machten am Strand ein Lagerfeuer oder zelteten dort. Das berichtet „Isole 24 Ore“.

Verstöße wie diese bestraft die Polizei auf Sardinien hart; Bußgelder beginnen meist bei rund 400 Euro. Durch die strengeren Regeln, die seit einigen Jahren gelten, soll die Natur auf der Insel geschützt werden.

RND

Meistgelesen