Rund 1,7 Menschen in NRW „atypisch“ beschäftigt

Rund jeder fünfte Erwerbstätige in NRW arbeitet in Teilzeit, mit einem befristeten Vertrag, in einem Minijob oder bei einer Zeitarbeitsfirma. Das geht aus Zahlen für 2019 hervor, die das Statistische Landesamt am Donnerstag veröffentlichte. 21,5 Prozent der Erwerbstätigen - rund 1,7 Millionen Menschen - befanden sich demnach in einem sogenannten atypischen Beschäftigungsverhältnis. Insgesamt wurden 7,8 Millionen Erwerbstätige erfasst.

13.08.2020, 09:21 Uhr / Lesedauer: 1 min

In den atypischen Arbeitsverhältnissen waren mehrheitlich Frauen - rund 1,17 Millionen: Den Statistikern zufolge war das jede dritte erwerbstätige Frau im Alter von 15 bis 64 Jahren. Bei den Männern hingegen war es etwa jeder Achte.

Weitere Meldungen