Rumoren bei der GFL Lünen: Wieder verlässt ein Ratsmitglied die Fraktion

dzStadtrat

Die Querelen bei der Wählergemeinschaft Gemeinsam für Lünen (GFL) gehen weiter. Nachdem zwei Ratsherren im Sommer die Fraktion verlassen haben, ist jetzt Andreas Mildner ausgetreten.

Lünen

, 23.10.2020, 18:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Auf der Homepage der Wählergemeinschaft für Lünen (GFL) wird der in Lünen vielfach engagierte Andreas Mildner noch als stellvertretender Fraktionsvorsitzender geführt. Doch das ist seit Mittwoch (21.10.) wohl Geschichte. Denn der GFL-Ratsherr hat die Ratsfraktion mit sofortiger Wirkung verlassen. Zu den Gründen möchte er sich öffentlich nicht äußern, erklärt er auf Anfrage unserer Redaktion. Auch nicht zu seinen Zukunftsplänen.

Im Ratsinformationssystem der Stadt Lünen wird Mildner als fraktionslos geführt.

Noch zur Kommunalwahl am 13. September war er für die GFL angetreten und belegte hinter Fraktionschef Prof. Johannes Hofnagel Platz 2 der Kandidatenliste. Über sie ist Mildner für die kommenden fünf Jahre in den Rat gewählt worden. Acht Mandate konnte die GFL erringen. Wenn Andreas Mildner als fraktionslos in dem neuen Rat vertreten sein sollte, ist die GFL noch mit sieben Mitgliedern dort präsent.

Jetzt lesen

Knappe Stellungnahme

Zu den Gründen äußerte sich Fraktionschef Hofnagel auf Anfrage schriftlich: „Die GFL-Ratsfraktion bestätigt und bedauert den Austritt von Herrn Andreas Mildner aus der GFL-Ratsfraktion. Gründe für den Austritt erfragen Sie bitte bei Herrn Mildner.“

Die GFL hat damit den dritten langjährigen Begleiter aus ihren Reihen verloren: Erst im Juni hatten die Ratsherren Hans-Peter Bludau und Helmut Rosenkranz die Fraktion und die Partei mitten im Kommunalwahlkampf verlassen. Auslöser schienen persönliche Differenzen zwischen Bludau und Rosenkranz und dem Fraktionsvorsitzenden Hofnagel gewesen zu sein. Die Wahlkreise wurden seinerzeit neu vergeben, weil die GFL jünger und weiblicher werden wollte. Hofnagel habe in dem Zusammenhang Bludaus Wahlkreis übernehmen wollen. Am Ende wurde er auch gewählt. Bludau und Rosenkranz gründeten daraufhin die Fraktion der Bürger-Gemeinschaft-Lünen.

Jetzt lesen

Neue Ratsperiode beginnt am 1. November

Die Legislaturperiode des alten Rates geht offiziell noch bis zum 31. Oktober. Ab 1. November übernimmt der neu gewählte Rat. Er kommt am Donnerstag, 5. November, um 17 Uhr aufgrund der Corona-Krise im „Erlebnisreich Campus“ in Wethmar zusammen. Von den 56 Sitzen belegt die SPD als stärkste Fraktion 19, gefolgt von der CDU mit 12 Sitzen. Die Grünen sind mit 8 vertreten, die GFL auch, allerdings nicht mehr, wenn Mildner fraktionslos weiterarbeiten sollte. FDP und Linke sind mit jeweils 2 und die erstmals im Rat vertretene AfD ist mit vier Sitzen präsent. Die Freien Wähler haben 1 Sitz.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt