Rettung in letzter Sekunde - Radfahrer zieht Mann von Gleisen

Unfall

Ein junger Radfahrer hat in Burbach einen 86-Jährigen vor einem herannahenden Regionalzug gerettet. Die Bahn war nur noch 100 Meter entfernt, als der junge Mann eingriff.

Burbach

30.07.2020, 14:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein 86-Jähriger ist an einem Bahnübergang von einem jungen Radfahrer von den Gleisen gezogen und so vor einem herannahenden Regionalzug gerettet worden. (Symbolbild)

Ein 86-Jähriger ist an einem Bahnübergang von einem jungen Radfahrer von den Gleisen gezogen und so vor einem herannahenden Regionalzug gerettet worden. (Symbolbild) © picture alliance/dpa

Ein 86-Jähriger ist an einem Bahnübergang im Kreis Siegen-Wittgenstein von einem jungen Radfahrer von den Gleisen gezogen und so vor einem herannahenden Regionalzug gerettet worden. Der Rentner sei bei Burbach auf die Gleise getreten, obwohl die Bahn nur 100 Meter entfernt gewesen sei, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Der 27-Jährige habe die Situation am Mittwoch erkannt und den Mann gerade noch rechtzeitig aus dem Gefahrenbereich geholt. Der Lokführer hatte da bereits eine Notbremsung eingeleitet, der Zug kam nach Polizeiangaben erst etwa 80 Meter hinter dem Bahnübergang zum Stehen. Der 21-Jährige habe die Rettung allerdings nicht mitbekommen und einen Schock erlitten. Er wurde vom Rettungsdienst behandelt.

Warum der 86-Jährige die Gleise betreten hatte, war zunächst unklar. Ein Polizeisprecher sagte, der Mann habe jedenfalls kein Hindernis überwinden müssen, der Übergang sei „nicht komplett beschrankt“.

dpa

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Coronavirus
Coronavirus in NRW – NRW-Kabinett beschließt schärfere Corona-Schutzverordnung – Liveblog