„WWM“-Millionär: Geld verschafft mir in Coronazeiten Ruhe

Der Kölner Saftbar-Besitzer Ronald Tenholte (35) verspricht sich von seinem Millionengewinn bei Günther Jauchs (63) Quizshow „Wer wird Millionär?“ etwas Ruhe in Zeiten der Corona-Krise. „Es ist natürlich Glück im Unglück, in dieser extrem schwierigen Phase diesen Geldsegen zu bekommen. Das gibt eine gewisse Ruhe und Gelassenheit, die ich ansonsten nicht hätte“, sagte Tenholte am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur. Auch seine Smoothie- und Saftbar „Kaltpresse“ in der Kölner Südstadt habe geschlossen, die Laufkundschaft sei ausgeblieben.

25.03.2020, 05:50 Uhr / Lesedauer: 1 min

Es sei ihm eine Herzensangelegenheit, dass die Bar weiterlaufe, sagte Tenholte. Er habe viele treue Stammkunden. Als GmbH sei sie eigentlich auch losgelöst von seiner Person. „Sie muss alleine lebensfähig sein“, sagte er.

Der 35-Jährige hatte vor den Augen von mehr als 3,4 Millionen Fernsehzuschauern in der RTL-Quizshow den Hauptgewinn abgeräumt - mit einer Frage über genormte Europalette. Die Folge wurde am Dienstagabend ausgestrahlt. Es war das zehnte Mal, dass ein Kandidat in einer regulären Ausgabe der RTL-Rateshow „Wer wird Millionär?“ den Hauptgewinn holte.

Weitere Meldungen