Regnerischer Wochenstart in NRW erwartet

Nach einem stürmischen Wochenende beginnt auch die neue Woche in Nordrhein-Westfalen ungemütlich. In der Nacht zu Montag sei aus Südwest wieder mit starken bis stürmischen Böen zu rechnen, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Sonntag in Essen mit. Dazu zieht in der Nacht Regen durch das Land, ab einer Höhe von 700 Metern ist auch Schnee möglich.

01.03.2020, 14:40 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Regenschauer halten sich laut DWD-Prognose auch am Montag. Es werden Temperaturen von 8 bis 10 Grad erwartet, im Bergland sind maximal 4 Grad möglich. In höheren Lagen und im Raum Aachen wehen zeitweise starke Böen. Im Lauf der Nacht zu Dienstag zieht der Regen dann allmählich ab, die Temperaturen fallen auf 0 Grad. Die DWD-Meteorologen warnen, dass es dann auf den Straßen glatt werden kann.

Der Dienstag beginnt laut DWD-Vorhersage mit dichten Wolken, am Nachmittag gibt es je nach Höhenlage Regen- oder Schneeschauer. Dazu weht ein mäßiger Wind, vorübergehend sind auch starke Böen möglich. Die Höchsttemperaturen liegen am Dienstag bei 6 bis 9 Grad, im Bergland bei bis zu 3 Grad.

Weitere Meldungen