Raubüberfall: Zwei Jahre Jugendstrafe für 16-Jährigen

Das Bonner Landgericht hat zwei Apothekenräuber im Teenager-Alter verurteilt. Wie eine Gerichtssprecherin am Montag mitteilte, bekam ein 16-Jähriger zwei Jahre Jugendstrafe. Ein 15-Jähriger kam mit einem sozialen Trainingskurs davon. Angeklagt war auch noch ein 14-Jähriger, der aber freigesprochen wurde. Ihm sei ein Tatbeitrag nicht nachzuweisen.

06.07.2020, 17:51 Uhr / Lesedauer: 1 min
Eine Statue der Justitia hält eine Waage in ihrer Hand. Foto: picture alliance / Peter Steffen/dpa/Symbolbild

Eine Statue der Justitia hält eine Waage in ihrer Hand. Foto: picture alliance / Peter Steffen/dpa/Symbolbild

Die zwei Teenager hatten in dem Prozess, der unter Ausschluss der Öffentlichkeit verhandelt wurde, den Raubüberfall auf eine Apotheke in Alfter bei Bonn gestanden. Bei dem Überfall hatten sie im Mai 2019 - maskiert und bewaffnet mit einer Gasdruckpistole - die 44-jährige Inhaberin und eine Mitarbeiterin bedroht und die Herausgabe von Geld aus der Kasse gefordert. Anschließend flohen sie mit 475 Euro Beute. Die alarmierte Polizei fand die Räuber allerdings kurz darauf in einem Garten, in dem Jugendliche eine Party feierten. Der Verteidiger des 16-Jährigen kündigte an, das Urteil anzufechten.

Weitere Meldungen