Rathaus in Lünen evakuiert: Gardine löste Feueralarm aus

Feuerwehreinsatz

Einen Feueralarm hat es am Freitagmittag (30.10.) im Lüner Rathaus gegeben. Das Gebäude wurde evakuiert. Kurz darauf konnte die Feuerwehr aber Entwarnung geben. Es war ein Fehlalarm.

Lünen

, 30.10.2020, 13:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Weil eine Meldeanlage im Rathaus Alarm auslöste, gab es am Freitagmittag einen Feuerwehreinsatz am Marktplatz.

Weil eine Meldeanlage im Rathaus Alarm auslöste, gab es am Freitagmittag einen Feuerwehreinsatz am Marktplatz. © vom Hofe

Im Lüner Rathaus hat es am Freitagmittag einen Feueralarm gegeben. Die Mitarbeiter mussten das Gebäude verlassen. Der Alarm bei der Feuerwehr ging um 12.39 Uhr ein.

Schon um 13 Uhr war der Einsatz aber wieder beendet. Es handelte sich um einen Fehlalarm. Ursache war ein sogenannter Linearmelder, der von einer bei geöffnetem Fenster wehenden Gardine ausgelöst wurde, erklärt die Lüner Feuerwehr auf Anfrage der Redaktion.

Vom Prinzip her ist ein Linearmelder ein gebündelter Lichtstrahl, dessen Sender und Empfänger an Fenstern installiert werden. Wird er unterbrochen, etwa durch Rauchpartikel, löst er Alarm aus. Im aktuellen Fall sei eine wehende Gardine der Auslöser gewesen. Auch fliegende Blätter könnten diesen Effekt verursachen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger St.-Marien-Hospital
Gebiss von Lünerin im Krankenhaus verschwunden - Leitung verspricht Lösung