Rasgrad statt Düsseldorf: Schalke verleiht Tekpetey weiter

Bundesligist FC Schalke 04 hat den ursprünglich bis 2021 an Fortuna Düsseldorf verliehenen Bernard Tekpetey für zwei Jahre an den bulgarischen Fußballmeister Ludogorez Rasgrad weiterverliehen. Das gaben die Gelsenkirchener am Donnerstag bekannt. Bundesliga-Absteiger Düsseldorf soll laut Medienberichten eine Entschädigung von 200.000 Euro bekommen. Der 22 Jahre alte Offensivspieler hatte zuvor erklärt, er wolle nicht mehr bei der Fortuna und nicht mehr unter Trainer Uwe Rösler spielen. Die Düsseldorfer hatten ihn daraufhin beim Trainingsauftakt freigestellt. Auf Schalke hat Tekpetey noch einen Vertrag bis 30. Juni 2022.

30.07.2020, 13:01 Uhr / Lesedauer: 1 min
FC Schalke 04 hat Bernard Tekpetey für zwei Jahre an Ludogorez Rasgrad weiterverliehen. Foto: Uwe Anspach/dpa/Archivbild

FC Schalke 04 hat Bernard Tekpetey für zwei Jahre an Ludogorez Rasgrad weiterverliehen. Foto: Uwe Anspach/dpa/Archivbild

„Bernard hatte ein schwieriges Jahr in Düsseldorf. Leider ist die Saison für ihn nicht so verlaufen, wie wir uns das alle erhofft hatten“, sagte Schalke-Sportvorstand Jochen Schneider: „Im Sinne seiner sportlichen Weiterentwicklung, die in Düsseldorf nicht mehr möglich erschien, sahen wir es als notwendig an, ihn darin zu unterstützen, die Leihe nunmehr vorzeitig zu beenden. Wir wünschen ihm, dass er bei Ludogorez Rasgrad wieder zu alter Stärke findet.“

Weitere Meldungen