Raser liefern sich riskantes Autorennen durch Herne

Zwei Autofahrer haben sich in Herne ein riskantes Rennen geliefert. Mit etwa 120 Stundenkilometern seien die Autos durch eine Tempo-50-Zone gefahren, erklärte die Polizei am Montag. Die Fahrer hätten am Samstagabend die Motoren aufheulen lassen, einer der beiden habe mehrmals die Spur gewechselt und einen unbeteiligten Autofahrer geschnitten, so dass dieser stark abbremsen musste. Eine Streife nahm die Verfolgung auf und konnte einen der beiden Fahrer stoppen.

30.03.2020, 14:40 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Streifenwagen der Polizei mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Ein Streifenwagen der Polizei mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Die Polizisten nahmen dem 36-Jährigen, der mit einem geliehenen Sportwagen unterwegs war, den Führerschein ab und schrieben eine Anzeige. Der 37 Jahre alte Beifahrer wurde festgenommen - er hatte noch einen Haftbefehl offen.

Weitere Meldungen