Randalierer brechen neu gepflanzten Baum im Selmer Auenpark ab

Neue Grünfläche

Gerade erst eingepflanzt, schon kaputt gemacht: Im Auenpark in Selm haben Unbekannte einen Baum beschädigt. Auch Müll sei auf der Noch-Baustelle ein Problem, sagen einige Selmer.

Selm

, 28.04.2020, 10:29 Uhr / Lesedauer: 1 min
Kaum gepflanzt und schon wieder beschädigt: Im Auenpark haben Unbekannte einen Baum abgeknickt. Er muss ersetzt werden.

Kaum gepflanzt und schon wieder beschädigt: Im Auenpark haben Unbekannte einen Baum abgeknickt. Er muss ersetzt werden. © Jessica Hauck

Der Auenpark in Selm ist eigentlich noch Baustelle. Bagger rollen, aktuell pflanzen die Bauarbeiter eine Menge Bäume ein. Einer dieser frischen Bäumchen ist nun schon wieder kaputt. Unbekannte haben einen neu gepflanzen Baum abgebrochen. Nahezu die gesamte kleine Krone des Apfelbaums ist abgebrochen worden.

Enttäuschung über sinnlose Zerstörung

In der Selmer Facebook-Gruppe „Was in Selm passiert“ machen viele Gruppenmitglieder ihrer Enttäuschung über die sinnlose Zerstörung Luft. Auch Müll sei in dem neuen Park schon ein Problem.

Auch der Baum direkt daneben scheint nicht ganz in Ordnung zu sein. Eine weiße Plastikschnur ist um seinen Stamm gebunden. Darunter ist ein Riss zu sehen. Doch die Stadt Selm hat erst mal nur von einem beschädigten Baum Kenntnis. „Der Baum wird ersetzt“, sagt Stadtsprecher Malte Woesmann.

Auch dieser Baum sieht nicht gesund aus. Eine Plastikschnur hält den Stamm zusammen. Im Hintergrund steht der abgeknickte Apfelbaum.

Auch dieser Baum sieht nicht gesund aus. Eine Plastikschnur hält den Stamm zusammen. Im Hintergrund steht der abgeknickte Apfelbaum. © Jessica Hauck

Müll sei dagegen noch nicht als „größeres Problem“ im Auenpark wahrgenommen worden. Obwohl der Park noch nicht fertig gestellt ist, werde er schon vom Außendienst der Stadt in die Streifengänge einbezogen, so Woesmann. Beschädigungen und Müll melden die Mitarbeiter der Stadt dann.

Jetzt lesen

Offiziell eröffnet ist der Park noch nicht. Gerade erst sei die Beschilderung erweitert worden, dass der Auenpark eine Baustelle ist, so Woesmann.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Betrugsprozess in Dortmund
Selmer Gastro-Großhändler kennt vor Gericht seinen Lebenslauf nicht mehr