Überfall auf Radler: 51-Jähriger schwer verletzt im Krankenhaus

Kriminalität in Schwerte

Der Täter hatte es offensichtlich auf das Fahrrad abgesehen. In den frühen Morgenstunden des Sonntags griff er unvermittelt einen Radler an, der mit einer weiteren Person am Bahnhof stand.

Schwerte

, 07.06.2020, 14:47 Uhr / Lesedauer: 1 min
An der Bushaltestelle am Holzener Weg vor dem Bahnhof wurde der 51-Jährige in der Nacht überfallen.

An der Bushaltestelle am Holzener Weg vor dem Bahnhof wurde der 51-Jährige in der Nacht überfallen. © Reinhard Schmitz

Sein Fahrrad konnte er gerade noch verteidigen. Aber dabei wurde er von dem Räuber so schwer verletzt, dass er ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Zum Opfer eines Überfalls wurde in der Nacht zu Sonntag ein 51-jähriger Schwerter am Bahnhof in Schwerte.

Wie die Polizei mitteilt, stand der Mann gegen 1.20 Uhr mit einer weiteren Person an der Bushaltestelle am Holzener Weg, als der Unbekannte vorbeikam und ihn unvermittelt schubste. Der Täter trat auch auf den Radler ein. Er hatte es wohl auf das Fahrrad abgesehen. Doch dessen Besitzer wehrte sich, unterstützt von dem anderen Zeugen. Gemeinsam gelang es ihnen, den Räuber zu vertreiben. Ohne die angepeilte Beute flüchtete er in Richtung der Esso-Tankstelle am Holzener Weg. Obwohl die alarmierte Polizei sofort eine Fahndung einleitete, konnte er nicht gestellt werden.

Polizei hat Personenbeschreibung veröffentlicht

Die Polizei hat eine Personenbeschreibung des mutmaßlichen Täters veröffentlicht. Demnach soll er zwischen 1,70 und 1,75 Meter groß und etwa 24 bis 28 Jahre alt sein. Er trägt seine blonden Haare kurz und hat eine großflächige Tätowierung am rechten Arm. Bekleidet war er mit einem grauen Sportanzug und schwarz-weißen Schuhen. Vermutlich sprach der Gesuchte mit russischem Akzent. Um Hinweise bittet die Polizeiwache in Schwerte unter Tel. (02304) 921-3320 oder (02304) 921-0.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Heimkind schreibt Autobiografie
Trotz Prügeln und Misshandlungen schaffte Harald Miesem die Wende
Hellweger Anzeiger „Schwerte liest“
Erfolgreiches „Schwerte liest“-Projekt geht trotz Corona an den Start