Quarantänepflicht für Menschen aus deutschen Risikogebieten

Nach anderen Bundesländern reagiert nun auch Berlin auf den Corona-Massenausbruch im nordrhein-westfälischen Gütersloh. Reisende aus sogenannten Risikogebieten in Deutschland müssen für zwei Wochen in Quarantäne, wenn sie keinen aktuellen negativen Corona-Test vorweisen können. Damit werde die für das Ausland geltende Quarantäneregelung nun auf Risikoregionen im Inland ausgeweitet, teilte der Senat am Freitag mit.

26.06.2020, 17:02 Uhr / Lesedauer: 1 min
Atemschutzmasken liegen auf einem Tisch. Foto: Daniel Karmann/dpa/Symbolbild

Atemschutzmasken liegen auf einem Tisch. Foto: Daniel Karmann/dpa/Symbolbild

Bislang galt die Quarantänepflicht für Rückkehrer oder Einreisende aus Staaten außerhalb der EU und des europäischen Wirtschaftsraums. Auch der EU-Staat Schweden ist wegen eines starken Anstiegs der Corona-Infektionen betroffen.

Nach einem Corona-Ausbruch beim Fleischverarbeiter Tönnies im Kreis Gütersloh hatten mehrere Bundesländer unterschiedliche Restriktionen für Gäste aus bestimmten Risikogebieten in der Region beschlossen, darunter Beherbergungsverbote.

Weitere Meldungen