Polizeihund „Kira“ beißt mutmaßlichen Einbrecher in Monheim

Polizeihund „Kira“ hat in einer Grundschule in Monheim einem mutmaßlichen Einbrecher in den Arm gebissen. Der 35-Jährige habe zuvor mehrere Warnungen der Polizei ignoriert, teilte ein Polizeisprecher in Mettmann am Freitag mit.

25.09.2020, 11:12 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

In seinen Händen habe er noch einen Meißel und einen Schraubenzieher gehalten. Nach ambulanter Versorgung durch einen Arzt sei der polizeibekannte Wohnungslose festgenommen worden.

Ein Zeuge hatte in der Nacht zum Freitag verdächtige Geräusche gehört und die Polizei alarmiert. Die hatten an einem Kellerzugang zur Schule frische Einbruchspuren entdeckt.

Weitere Meldungen