Polizei warnt vor Coronapartys: „Virus kennt keinen Spaß“

Der Dortmunder Polizeipräsident Gregor Lange hat junge Leute vor sogenannten Coronapartys gewarnt. „Das Virus kennt keinen Spaß“, sagte Lange in einem am Mittwoch auf Facebook veröffentlichten Video. „Ich bitte Sie und euch eindringlich darum, solche Privatveranstaltungen nicht zu organisieren und nicht zu besuchen.“ Sich an sowas zu beteiligen, sei „verantwortungslos“. Sollte es trotzdem zu Partys kommen, würden die Beamten eingreifen: „Die Polizei wird solche Menschenansammlung umgehend auflösen.“

18.03.2020, 20:50 Uhr / Lesedauer: 1 min

Um eine weitere Ausbreitung des neuartigen Coronavirus einzudämmen, wurde zuletzt durch verschiedene Maßnahmen das öffentliche Leben in NRW und Deutschland stark eingeschränkt. Unter anderem müssen Kneipen, Bars, Clubs und Diskotheken schließen. Soziale Kontakte sollen vermieden werden.

In verschiedenen deutschen Städten seien bereits „Coronapartys“ gefeiert worden, so Lange. Es sei „absolut nachvollziehbar, dass Freundeskreise ihre Kontakte auch vorübergehend nicht aufgeben möchten“. Doch: „Wir können nicht so tun, als sei um uns herum nichts geschehen. Mit Coronapartys - oder wie auch immer wir solche Treffen nennen - sind unkontrollierbare Risiken verbunden.“

Weitere Meldungen