Polizei warnt vor Betrügern am Black Friday

Die Polizei warnt vor Betrügern, die rund um den Rabatttag Black Friday von der Schnäppchenjagd der Verbraucher profitieren wollen. Fast jeden Tag erreichten die Behörden Anzeigen von Betrugsopfern, die auf Fake-Shops hereingefallen seien, berichtete die Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis am Donnerstag. Angeboten werde von den Fake Shops alles vom teuren Gartengrill über die edle Kaffeemaschine bis zum Laptop für mehrere hundert Euro.

26.11.2020, 12:02 Uhr / Lesedauer: 1 min
Werbung für den Aktionstag „Black Friday“. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild/Archiv

Werbung für den Aktionstag „Black Friday“. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild/Archiv

Das einzige „Wahre“ dieser Fake-Shops sei die Konto-Verbindung: Sie liege entweder weit entfernt im Ausland oder sei in Deutschland mit Hilfe falscher Dokumente eröffnet worden, berichtete die Polizei. Sie rechnet in den nächsten Wochen bis Weihnachten mit steigenden Betrugszahlen.

„Vor Begeisterung über einen niedrigen Preis lässt mancher alle Vorsichtsregeln außer Acht“, beobachteten die Ermittler. Ihr wichtigster Tipp um eine böse Überraschung zu vermeiden: „Keine Spontankäufe! Extreme Schnäppchenpreise sollten misstrauisch machen.“ Unbekannte Online-Shops sollten auf Herz und Nieren geprüft werden. Dazu könnten auch Suchmaschinen genutzt werden, empfehlen die Ermittler. „Dort den Begriff „Fake-Shop“ und den vollständigen Namen der besuchten Seite (einschließlich der Endung, zum Beispiel com oder info) eingeben“, raten sie. Außerdem sollten die Konsumenten sichere Zahlungsmethoden wie „Kauf auf Rechnung“ wählen.

Weitere Meldungen