Polizei macht auf 1,50-Meter-Mindestabstand aufmerksam

Mit Fahrradpolizisten und großen Schildern will die Polizei in Solingen auf die neuen Mindestabstände beim Überholen von Radfahrern aufmerksam machen. Dazu sollen Beamte mit ihren Rädern in dieser Woche im Stadtgebiet unterwegs sein, teilte die Polizei am Montag mit. Auf den Gepäckträgern der Polizisten sind demnach große Schilder montiert, die auf die Abstandsregelung von 1,50 Metern hinweisen. Damit wolle die Polizei auch mit den Bürgern ins Gespräch kommen, heißt es in einer Mitteilung.

08.06.2020, 18:20 Uhr / Lesedauer: 1 min

Seit dem 28. April gelten in Deutschland neue Verkehrsregeln: Innerorts müssen Autofahrer beim Überholen von Radfahrern, Rollerfahrern oder Fußgängern einen Mindestabstand von 1,50 Meter einhalten, außerorts gilt sogar ein Mindestabstand von zwei Metern. Bisher war nur ein „ausreichender“ Abstand vorgeschrieben.

Weitere Meldungen