Polizei löst Party auf: 300 Leute feiern mit DJ und Lasershow auf Zechengelände

Coronavirus

Auf dem Zechengelände Rossenray in Kamp-Lintfort haben Samstagnacht etwa 300 Leute eine illegale Party gefeiert. Die Polizei löste die Feier auf. Für einen Gast endete sie sogar in Gewahrsam.

Kamp-Lintfort

19.07.2020, 11:58 Uhr / Lesedauer: 1 min
Polizei löst Party auf: 300 Leute feiern mit DJ und Lasershow auf Zechengelände

© picture alliance/dpa

Die Polizei hat in der Nacht zu Sonntag eine in Corona-Zeiten nicht genehmigte Veranstaltung in Kamp-Lintfort aufgelöst. Auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Rossenray hatten nach Angaben der Polizei 300 Menschen gefeiert – inklusive DJ und Lasershow.

24-Jähriger aus Krefeld festgenommen

Anlass der Party war die Geburtstagsfeier des Veranstalters. Gegen 1 Uhr waren Polizisten auf die Feier aufmerksam geworden. Die Beamten forderten Verstärkung an und lösten die Party auf. Während des Einsatzes sollen die Polizisten vor Ort beleidigt worden sein, sagte der Polizeisprecher der Kreispolizeibehörde Wesel am Sonntag.

Der Aufforderung, das Gelände zu verlassen, kamen die Partygäste nach. Ein 24-jähriger Mann aus Krefeld wurde allerdings aufgrund seines aggressiven Verhaltens in Gewahrsam genommen. Laut Angaben der Polizei wurde im Nachgang festgestellt, dass die Umzäunung des stillgelegten Zechengeländes in Teilbereichen beschädigt worden war. Es wurden Strafanzeigen gestellt. Die Ermittlungen laufen.