Polizei in Kamen

Polizei in Kamen

Ein Bergkamener hat am Samstagabend eine Kamenerin angepöbelt und bespuckt. Er sagte ihr, dass er an Covid-19 erkrankt sei. Dies war nicht der einzige Corona-Einsatz der Polizei am Wochenende im Kreis Unna. Von Claudia Pott

Ein 61-jähriger Kamener wollte die Fahrtrichtung wechseln und vom Fahrbahnrand der Dortmunder Allee aus wenden. Doch er übersah den Kradfahrer, der ihm entgegen fuhr. Es kam zur Kollision. Von Claudia Pott

Zu schnell und in Schlangenlinien war ein Autofahrer am Dienstagabend auf der A1 bei Kamen unterwegs. Als die Polizei ihn anhielt, hustete der Mann die Beamten absichtlich an und rief „Corona“.

Nicht nur die geltende Kontaktsperre hat ein Quartett aus Unna am Wochenende besonders kreativ gebrochen: Die jungen Männer waren auch mit Waffen und unter Drogen unterwegs. Von Anna Gemünd

Einen Handydieb (27) aus Kamen stellte die Bundespolizei am Freitag im Dortmunder Hauptbahnhof. Er trug auch einen mutmaßlich gestohlenen Ring bei sich. Die Polizei sucht nun den Besitzer. Von Kevin Kohues

Ein Mann aus Kamen soll aus einem Laden im Dortmunder Hauptbahnhof ein Handy gestohlen haben. Was die Bundespolizisten bei ihm finden, lässt ihn auch für andere Diebstähle verantwortlich erscheinen. Von Carsten Fischer

Eine junge Radfahrerin ist bei einem Unfall in Kamen-Methler verletzt worden. Der Unfallhergang wirft Rätsel auf: Ein Autofahrer fuhr sie von hinten kommend an, ohne dies erklären zu können. Von Sebastian Smulka