Politologe: Corona verändert politische Kommunikation

Um mit den Bürgern in der Corona-Krise in Kontakt zu bleiben, nutzen einige Politiker verstärkt digitale Kanäle. Der Düsseldorfer Politikwissenschaftler Marcel Solar glaubt, dass die aktuelle Situation die Experimentierfreudigkeit erhöht: „Die Situation jetzt zwingt die Leute, andere Wege zu gehen - und das gilt eben auch für die politische Kommunikation.“

28.03.2020, 09:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Politikwissenschaftler Marcel Solar lacht in die Kamera. Foto: picture alliance / Ulrike Hofsähs/dpa

Politikwissenschaftler Marcel Solar lacht in die Kamera. Foto: picture alliance / Ulrike Hofsähs/dpa

Solars Ansicht nach könnte die Krise die Modernisierung der politischen Kommunikation beschleunigen: „Auch wenn vorher viele schon präsent waren in den sozialen Medien, glaube ich schon, dass das jetzt dem Ganzen nochmal einen Schub gibt“, erklärt der Wissenschaftler, der an der Uni Düsseldorf die Stabsstelle Bürgeruniversität leitet.

Weitere Meldungen