Playoff-Aus für Boll und Co: TTF Ochsenhausen im Endspiel

Titelverteidiger TTF Ochsenhausen hat erneut das Endspiel um die deutsche Tischtennis-Meisterschaft erreicht. Das Team aus Baden-Württemberg gewann am Donnerstag im Playoff-Halbfinale der Bundesliga nach einem 0:2-Rückstand noch mit 3:2 gegen Rekordmeister Borussia Düsseldorf. Endspiel-Gegner ist am Sonntag in Frankfurt/Main der 1. FC Saarbrücken (14.00 Uhr/Eurosport und Sportdeutschland.tv).

11.06.2020, 18:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Timo Boll, Borussia Düsseldorf, spielt den Ball gegen Hugo Calderano, Liebherr Ochsenhausen. Foto: Marius Becker/dpa

Timo Boll, Borussia Düsseldorf, spielt den Ball gegen Hugo Calderano, Liebherr Ochsenhausen. Foto: Marius Becker/dpa

Im entscheidenden fünften Spiel setzte sich der Franzose Simon Gauzy in 3:0 Sätzen gegen Düsseldorfs Schweden Kristian Karlsson durch. Die Borussia führte nach den Auftaktsiegen von Topspieler Timo Boll (gegen Gauzy) und Karlsson (gegen Hugo Calderano) bereits mit 2:0, doch danach kam der deutsche Meister von 2019 noch einmal in dieses Halbfinale zurück. Der Pole Jakub Dyjas gewann mit 3:2 gegen Anton Källberg, und der Weltranglisten-Sechste Calderano aus Brasilien glich in einem hochklassigen Match gegen Boll (3:2) zum 2:2 aus.

Während der Corona-Pandemie gelten auch für die Playoff-Spiele im Tischtennis besondere Hygiene- und Abstandsregeln. Zuschauer sind bei den Partien nicht zugelassen, Doppelpiele und Seitenwechsel zwischen den Spielern in den Einzeln gibt es auch nicht. Tisch und Bälle werden regelmäßig desinfiziert.

Weitere Meldungen
Meistgelesen