Pinkbus dünnt Fernbus-Fahrplan nach und nach aus

Der Fernbusanbieter Pinkbus will seinen Betrieb bis Montag nach und nach zurückfahren. Danach werde man die Fahrten „aller Wahrscheinlichkeit nach“ einstellen, hieß es von dem Kölner Anbieter am Dienstag. Ergehe davor schon ein eindeutiges Verbot für Fernbusse, so werde man diesem folgen. Bislang wisse man nicht, ob die Einschränkungen der Bundesregierung auch den Verkehr von Fernbussen beträfen.

18.03.2020, 06:48 Uhr / Lesedauer: 1 min

Zuvor hatten die Rivalen Flixbus und Blablabus angekündigt, den Betrieb ab Mittwoch einzustellen. Pinkbus bietet Direktverbindungen zwischen Düsseldorf, Berlin, München und Frankfurt an. Nach Einstellung des regulären Betriebs wolle man der Bundesregierung anbieten, die eigenen Busse und Fahrer für Warenlieferungen zu verwenden, hieß es von einer Sprecherin.

Weitere Meldungen