Pflegekraft infiziert: Kreis kündigt über 60 Tests in Fröndenberg an

Coronavirus

Im Kreis Unna sind vier neue Corona-Fälle gemeldet worden. Darunter ist eine Person des Personals der Pflegeeinrichtung Schmallenbachhaus in Fröndenberg. Dort soll es weitere Tests geben.

Lünen

, 15.07.2020, 17:06 Uhr / Lesedauer: 1 min
Weil sich eine Pflegekraft des Schmallenbachhauses in Fröndenberg mit Corona infiziert hat, werden vorsorglich zwei Wohngruppen und Mitarbeiter getestet.

Weil sich eine Pflegekraft des Schmallenbachhauses in Fröndenberg mit Corona infiziert hat, werden vorsorglich zwei Wohngruppen und Mitarbeiter getestet. © dpa

Das Gesundheitsamt des Kreises Unna berichtet am Mittwoch (15.7.) von vier neuen Corona-Fällen. Einer davon stammt aus Bergkamen, zwei aus Bönen und einer aus Fröndenberg. Lünen ist nicht betroffen.

Im Zusammenhang mit dem Fall in Fröndenberg ergreift das Gesundheitsamt weitere Vorsichtsmaßnahmen, heißt es aus dem Kreishaus. Weil die Person zum Personal der Pflegeeinrichtung Schmallenbachhaus gehört, werden dort vorsorglich zwei Wohngruppen und mehrere Mitarbeiter getestet. Über 60 Menschen werden vor Ort vorsichtshalber auf das Coronavirus getestet, um im Fall weiterer Infektionen schnell geeignete Maßnahmen ergreifen zu können. Die Tests sind für morgen Vormittag angesetzt.

29 Corona-Infizierte aktuell

Aktuell sind im Kreis Unna 29 Menschen infiziert, vier davon in Lünen. Im Vergleich zum Vortag stieg die Zahl der Genesenen um 5 auf 729. In Lünen haben 160 die Krankheit überstanden, zwei mehr als am Vortag. Eine Person aus dem Kreis Unna wird stationär im Krankenhaus behandelt.

Insgesamt haben sich 797 Menschen im Kreis Unna mit Corona infiziert, vier mehr als am Tag zuvor. In Lünen gibt es bisher 169 Fälle.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt