Pfarrer aus dem Münsterland fasst Opferstock-Diebe

Kriminalität

Ein Pfarrer aus Rheine im Münsterland hat mit Zeugen drei Opferstock-Diebe gefasst. Ein Täter schlug dem Pfarrer in der Kirche mit der Faust ins Gesicht, doch der reagierte geistesgegenwärtig.

26.10.2020, 15:37 Uhr / Lesedauer: 1 min
Opferstöcke stehen in zahlreichen Kirchen.

Opferstöcke stehen in zahlreichen Kirchen. © picture-alliance/ dpa

Ein Pfarrer hat in Rheine mit Zeugen drei mutmaßliche Opferstock-Diebe gefasst und ist dabei ins Gesicht geschlagen worden.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatte der Pfarrer der Stadtkirche die Verdächtigen wiedererkannt, als sie sich am Samstag am Opferstock zu schaffen machten. Wenige Tage vorher hatten sie schon einmal Geld daraus gestohlen - und waren von einer Überwachungskamera gefilmt worden.

Pfarrer hielt einen der Täter fest

Als der Pfarrer die drei zur Rede stellte, wollten sie flüchten. Der Pfarrer wurde mit der Faust ins Gesicht geschlagen und konnte trotzdem einen der Täter festhalten. Die beiden anderen wurden von Zeugen in der Nähe geschnappt.

Die Polizei fand bei den Verdächtigen Beute und Tatwerkzeug. „Es wird angenommen, dass die Männer für weitere, ähnliche Diebstähle in Frage kommen“, so die Polizei. Alle drei kamen in Untersuchungshaft.

dpa

Lesen Sie jetzt