Paket aus Dänemark entpuppt sich als Drogenlieferung

25.11.2020, 13:02 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Ein Überraschungspaket aus Dänemark hat sich in Alsdorf als Drogenlieferung entpuppt. Wie die Aachener Polizei am Mittwoch mitteilte, hatte ein 73-Jähriger an einer Paketstation das an ihn adressierte Päckchen abgeholt. Darin befand sich eine Packung Hundefutter. Da der Mann dies nicht bestellt hatte und auch gar keinen Hund besitzt, schenkte er das Futter seinem Nachbarn, einem Hundehalter. Doch dieser stellte dann fest, dass sich in der Packung ein weißes Pulver befand - es handelte sich um 4,5 Kilogramm Amphetamin. Die Polizei leitete gegen den unbekannten Absender ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ein.

Weitere Meldungen