Uneinsichtige Autofahrer: Ostenhellweg in Rünthe nun weiträumig gesperrt

Straßen-Bauarbeiten

Direkt hinter der Stadtgrenze von Werne, in Rünthe, finden sich aktuell zahlreiche Baustellen mit entsprechenden Umleitungen. Ab Montag, 20. Juli, ändert sich erneut etwas.

Werne, Rünthe

, 17.07.2020, 14:19 Uhr / Lesedauer: 1 min
In Rünthe wird momentan viel gebaut. Autofahrer aus Werne müssen Umleitungen in Kauf nehmen.

In Rünthe wird momentan viel gebaut. Autofahrer aus Werne müssen Umleitungen in Kauf nehmen. © Symbolbild picture alliance

Straßen NRW gibt bekannt, dass ab Montag, 20. Juli 2020, in Bergkamen die Zufahrt von der B233 (Kamener Straße) in Fahrtrichtung Bergkamen auf die L736 (Ostenhellweg) gesperrt ist. In Fahrtrichtung Werne können die Verkehrsteilnehmer weiterhin von der B233 (Werner Straße) auf den Ostenhellweg einbiegen.

Schon seit Anfang Juli ist der Ostenhellweg zwischen den Kreuzungen Hellweg und Schachtstraße wegen Arbeiten an der Lippebrücke gesperrt. In der Folge ignorierten zahlreiche Verkehrsteilnehmer die ausgeschilderte Umleitung über die B233 (Werner Straße) und die Industriestraße. Um die Anwohner vor allem am Hellweg zu entlasten, sperrt die Straßen NRW-Regionalniederlassung Ruhr in Abstimmung mit der Stadt Bergkamen den Ostenhellweg daher nun weiträumiger.

Sanierungsarbeiten an der Lippebrücke

Der Hintergrund ist, dass Straßen NRW an der Lippebrücke der L736 voraussichtlich bis Mitte Dezember unter anderem die Fahrbahnübergänge, die Brückenlager und die Entwässerung erneuert, sowie den Beton an der Unterseite der Brücke saniert. Auch die Fahrbahndecke wird zum Teil erneuert.

In Fahrtrichtung Lünen kann der Verkehr während der gesamten sechsmonatigen Bauzeit die Brücke nutzen.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Corona-Krise
Maskenpflicht, hitzefrei und OGS-Betrieb: Fragen und Antworten zum Schulstart in Werne