Obduktionsergebnis: Mann aus versunkenem Auto ertrank

Ein am Dienstag tot aus einem im Biggesee versunkenen Auto geborgener 18-Jähriger ist laut Obduktionsergebnis ertrunken. Es ergaben sich keine Hinweise auf Fremdverschulden, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch mitteilten.

11.03.2020, 14:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Polizist steht vor einem Streifenwagen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild

Ein Polizist steht vor einem Streifenwagen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild

Nach Feuerwehrangaben hatten am Montag Passanten gemeldet, dass ein Wagen im Biggesee untergehe. Rettungskräfte und Taucher der Polizei suchten daraufhin mit Booten und Sonargeräten zunächst erfolglos nach dem versunkenen Auto. Am Dienstag bargen die Einsatzkräfte schließlich das Fahrzeug mit der Leiche des jungen Mannes.

Weshalb er mit dem Auto in den See geriet, blieb zunächst weiter unklar. Die Ermittlungen zum Geschehen dauerten aber an, hieß es am Mittwoch.

Weitere Meldungen