NRW will neue Schulden für Rettungsschirm machen

19.03.2020, 14:01 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nordrhein-Westfalen will neue Schulden machen, um den Rettungsschirm von 25 Milliarden Euro für die unter der Corona-Krise leidenden Unternehmen zu finanzieren. Die Schuldenbremse erlaube die Kreditaufnahme in einer solchen Notsituationen, sagte NRW-Finanzminister Lutz Lienenkämper (CDU) am Donnerstag. „Davon machen wir Gebrauch.“ Das Geld solle über einen Nachtragshaushalt bereitgestellt werden, sagte Ministerpräsident Armin Laschet (CDU). Darüber solle der Landtag möglichst schnell entscheiden.

Weitere Meldungen