NRW-SPD: Clement war einflussreich und streitbar

Die SPD in NRW hat den verstorbenen ehemaligen Ministerpräsidenten Wolfgang Clement als einflussreichen und zugleich streitbaren Sozialdemokraten gewürdigt. „Das Verhältnis Wolfgang Clements zu seiner Partei war kein einfaches“, teilten Landeschef Sebastian Hartmann und Generalsekretärin Nadja Lüders am Sonntag gemeinsam mit. „Sein Bruch mit der SPD im Jahr 2008 hat dies deutlich vor Augen geführt.“

27.09.2020, 14:12 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der ehemalige Bundeswirtschafts- und Arbeitsminister Wolfgang Clement. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Archivbild

Der ehemalige Bundeswirtschafts- und Arbeitsminister Wolfgang Clement. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Archivbild

Aber: „Sein langjähriges Engagement für die Sozialdemokratie und das Land Nordrhein-Westfalen werden wir trotz aller Widersprüche in ehrenvollem Gedenken halten“, so die SPD-Politiker. Clement war am Sonntag im Alter von 80 Jahren nach schwerer Krankheit verstorben.

Weitere Meldungen