Niederländische Polizei zerschlägt Partydrogen-Bande

Niederländische Ermittler haben eine Drogen-Bande hochgehen lassen und 350 Kilogramm Ketamin mit einem geschätzten Straßenwert von acht Millionen Euro beschlagnahmt. Insgesamt habe es in 13 Orten der Niederlande sowie im westfälischen Grenzort Gronau Durchsuchungen gegeben. Dort hatten Unbekannte im Juli große Mengen an Abfällen aus einem Drogenlabor entsorgt.

04.12.2020, 12:42 Uhr / Lesedauer: 1 min
Blaulicht auf einem Polizei-Fahrzeug. Foto: Jens Büttner/ZB/dpa/Archivbild

Blaulicht auf einem Polizei-Fahrzeug. Foto: Jens Büttner/ZB/dpa/Archivbild

Das sei die größte Menge dieses illegal als Partydroge verwendeten Arzneistoffs, die jemals in den Niederlanden sichergestellt werden konnte, teilte die Polizei am Freitag mit.

Elf Verdächtige - neun Männer und zwei Frauen im Alter zwischen 25 und 60 Jahren - wurden festgenommen. Der Zugriff sei nach mehr als zweijähriger Polizeiarbeit am 28. Oktober erfolgt. In versteckten Drogenlaboren seien für die Bande auch mehrere auf die Herstellung von synthetischen Arzneistoffen wie Methamphetamin spezialisierte Mexikaner tätig gewesen, sagte ein Polizeisprecher. Der Stoff war vor allem für das Ausland bestimmt.

Wegen der laufenden Ermittlungen wurde die Öffentlichkeit erst jetzt über die Aktion im Oktober informiert. Neben dem Ketamin, das normalerweise als Narkose- und Schmerzmittel verwendet wird, beschlagnahmte die Polizei den Angaben zufolge 100 000 Euro Bargeld, mehrere Luxus-Autos, zwei Handfeuerwaffen und Designer-Kleidung.

Weitere Meldungen
Meistgelesen