Neunjähriger soll Brand in Wohngruppe verursacht haben

14.07.2020, 16:51 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Feuerwehrauto fährt mit Blaulicht zu einem Einsatz. Foto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Ein Feuerwehrauto fährt mit Blaulicht zu einem Einsatz. Foto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Bei einem Feuer in einer Kinderwohngruppe in Drolshagen im Sauerland sind mehrere Kinder und drei Betreuer unverletzt geblieben. Vermutlich beim Zündeln soll am Dienstag nach ersten Erkenntnissen der Polizei ein neunjähriger Junge sein Zimmer in Brand gesetzt haben, wie ein Sprecher sagte. Das Kind mache dazu allerdings widersprüchliche Angaben. Das Zimmer brannte vollständig aus, das gesamte Obergeschoss der karitativen Einrichtung der Kinder- und Jugendhilfe sei stark durch Rauch beschädigt und bis auf weiteres nicht mehr bewohnbar. Aufgeschreckt durch den Feueralarm seien die Kinder in vorbildlicher Weise sicher aus dem Haus gebracht worden, so die Polizei weiter.

Weitere Meldungen