Peter Telgmanns eisige Tüfteleien - Gewürze im Eis sind der neue Trend

dzEis-Saison 2020

Ende März will Peter Telgmann in die neue Eis-Saison starten. Bis dahin ist noch viel zu erledigen. Aktuell feilt er an neuen Eissorten. Die sind bisweilen sehr speziell.

Werne

, 04.03.2020, 10:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Balsamico und Basilikum sind in beinahe jeder Küche zu finden - dass diese Gewürze auch im Eis gut schmecken können, davon ist Peter Telgmann (17) überzeugt. Von der weltgrößten Eis-Messe in Italien hat er sich eine Menge Ideen mitgebracht. In den kommenden zwei Wochen werden diese Sorten ausgiebig getestet, bevor die Eisdiele in Stockum wieder eröffnet. Auch dort soll es einige Neuerungen geben.

Das Publikum in Stockum ist durchwachsen

In 16 Messehallen ging es in Rimini rund ums Eis: Dekoration, Eis-Kunstwerke, Technik, neue Trends und vor allem viel Kontakt mit Kollegen aus der ganzen Welt. „Dafür braucht man schon zwei Tage, wenn man alles sehen möchte. Ich habe viel davon mitgenommen - aber manche extreme Eissorten funktionieren nicht in Kleinstädten wie Werne“, prognostiziert Telgmann.

Noch gibt es kein Eis bei Telgmann: Für die neue Saison ist aber bereits eine Menge geplant.

Noch gibt es kein Eis bei Telgmann: Für die neue Saison ist aber bereits eine Menge geplant. © Sylva Witzig

„Das Publikum in Stockum ist sehr durchwachsen. Es gibt viele junge Leute, die gerne verrückte Sorte probieren, aber auch jene, die ganz klassisch bei Erdbeere, Schokolade und Vanille bleiben“, erzählt der junge Eismacher. Im vergangenen Sommer waren besonders die erfrischenden neuen Fruchteis-Sorten im Trend: Litschi und Granatapfel kamen neu ins Sortiment. „Bisher gab es keine Sorte, die komplett abgelehnt wurde. Lediglich am Gojibeeren-Eis ist das Interesse recht schnell abgeflacht.“

Ingwer, Basilikum und Schokofrüchte

Experimentierfreudig ist Telgmann trotzdem: „In diesem Jahr versuche ich, Schokolade und Früchte im Eis zu vereinen. Die rosafarbene Ruby-Schokolade passt beispielsweise super zu Himbeeren und Joghurt.“ Es darf aber auch noch etwas ausgefallener werden. Denn neben Obst aus der Region sollen in diesem Jahr auch Gewürze wie Basilikum, Balsamico und Ingwer ins Eis.

„Die meisten Kunden sind bei solchen Sorten erst einmal skeptisch. Aber wenn man sie probieren lässt, sind sie schnell überzeugt“, so Telgmann.

„Freunde und Familie dürfen, und müssen, als erste probieren“, erklärt Telgmann den Prozess der Sortenentwicklung. Dann werde noch an Dingen wie der Konsistenz gefeilt, bevor es in den Verkauf geht.

Jetzt lesen

Peter Telgmann freut sich auf die kommende Eis-Saison mehr als auf seinen 18. Geburtstag. Erzählt er über sein Eis, dann strahlt er voller Stolz über beide Ohren. Schon immer half er im Familienbetrieb mit - aber so richtig gefunkt hat es bei ihm vor rund vier Jahren.

„Unsere Eltern waren im Urlaub und ich musste mit meinem Bruder das erste Mal Eis machen. Wir dachten uns ‚klar,wir schaffen das schon‘, aber es war dann doch schwieriger, als wir dachten“, erinnert sich Telgmann zurück. Durch dieses Erlebnis erkannte er jedoch, wie sehr ihn das Eismachen reizt.

Leidenschaft und natürliche Produkte - das gehört ins Eis

„Eis ist cool“, stellte er fest und bildete sich seither stetig weiter. „Man muss dafür leben“, betont er. „Da muss Leidenschaft sein. Das macht man nicht einfach so nebenbei.“ Eines Tages schlugen ihm seine Freunde vor, eine eigene Eisdiele zu eröffnen - und so wurde Eis Berger in Stockum geboren.

Wie auch die Eisdiele selbst hat sich das Eis-Sortiment in den letzten Jahren verändert - manches steht aber auch in Stein gemeißelt: „Wir machen unser Eis so, wie es früher gemacht wurde. Ohne Geschmacksverstärker, Aromen oder sonstige künstliche Stoffe.“ Außerdem kommen die meisten Zutaten frisch aus der Region - die Eiswaffeln beispielsweise werden in Hamm produziert.

Eisdiele in Stockum wird aufgemöbelt

In puncto Nachhaltigkeit sucht Telgmann noch nach Alternativen: „Becher können wir komplett aus Pappe anbieten. Bei Löffeln wird es etwas schwieriger, denn sowohl Holz als auch neuartige Löffel aus Kakaofasern zum Mitessen verfälschen den Geschmack des Eises.“ Klar ist jedenfalls: Es wird sich etwas in der Eisdiele in Stockum tun. Was genau, damit will Peter Telgmann seine Kunden überraschen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Blumenhändler
Corona-Krise stellt Floristen vor große Herausforderung - trotz geöffneter Läden